Oberbürgermeister Thomas Geisel

Schriftliches Grußwort des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel, anlässlich des vierten Dialog-Tages in Düsseldorf am 12. November 2016

„Es küsst dich rasch und flattert fort“, schrieb Heinrich Heine, der große Sohn unserer Stadt Düsseldorf, über das Glück. Die Sehnsucht danach treibt wohl jeden um. Mosaik e. V. stellt beherzt das schwer fassbare Glück in den Mittelpunkt des diesjährigen „Tags des Dialogs“.

Zum bereits vierten Mal richtet der Verein diese Veranstaltung in Düsseldorf aus und bringt verschiedene Gesprächspartner an einen Tisch – beziehungsweise an verschiedene „Dialog-Tische“ überall im Stadtgebiet. Und wer an einem Tisch sitzt, begegnet sich auf gleicher Augenhöhe. Das sind sicherlich nicht die schlechtesten Voraussetzungen für gegenseitiges Zuhören.

Erklärtes Ziel von Mosaik e. V. ist es, den interkulturellen Dialog in unserer von Vielfalt geprägten Stadt zu stärken, das Verständnis für andere, Toleranz und einen respektvollen Umgang zu fördern. Ich bin sehr dankbar für diesen wichtigen Beitrag zu einem harmonischen Miteinander in unserer Stadt. Sehr gerne unterstütze ich deshalb den Tag als Schirmherr. Es freut mich, dass ebenfalls der Generalkonsul des Königreichs der Niederlande in Düsseldorf, Ton Lansink, Schirmherr der Veranstaltung ist. Aus den Niederlanden stammt das erfolgreiche und vorbildliche Konzept eines Dialog-Tags.

Den Organisatoren, allen, die bereit sind, einen Tisch aufzustellen, und natürlich denen, die sich am 12. November im Gespräch begegnen, danke ich für ihr Engagement zugunsten des interkulturellen Dialogs in Düsseldorf. Für den „Tag des Dialogs“ – und darüber hinaus – wünsche ich allen Teilnehmern viel Glück.

Ihr

 

 

Thomas Geisel

Oberbürgermeister der

Landeshauptstadt Düsseldorf