Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 27.10.2019
15:00 - 21:00

Kategorien


Musik, Tanz und Theater

Das Festival der kosmopolitischen Kultur Düsseldorfs widmet sich am 27.10 dem schönsten aller Gefühle.

Sumu, Agapi, Evin, Hob, Dashuri, Amour, Aşk, Lyubov, Salang – Liebe hat viele Namen und doch bedeutet sie in allen Sprachen dasselbe. Egal, wo wir herkommen, Liebe vereint uns und gibt unserem Leben Sinn. Über 50 Düsseldorfer Künstlerinnen und Künstler (Laien und Profis) mit Roots in Albanien, Togo, Frankreich, der Türkei, Griechenland, Ghana, Syrien, Österreich, Deutschland und vielen anderen Ländern der Welt präsentieren am TAG DER VIELFALT Live-Musik, Tanz und Theater-Performances, die sich dem Thema LIEBE widmen. Von der erotischen Liebe über die Mutterliebe und der Nächstenliebe bis zur Liebe im Glauben. Mit klassischen Liebesliedern aus unseren Herkunftsländern, mit Hip Hop und Rock. Der TAG DER VIELFALT in Düsseldorf setzt in diesen Zeiten ein romantisches Zeichen gegen den Hass.

Zudem findet der Düsseldorfer TAG DER VIELFALT erstmals auf drei Bühnen (Halle, Club, Café) im zakk statt. In der Halle werden sich dabei verschiedene Düsseldorfer Initiativen und soziale Träger mit Mitmachaktionen präsentieren: PULS, Mosaik e.V., fifty fifty, AWO, Caritas. Es gibt dieses Mal auch ein Kinderprogramm und wie immer kulinarische Spezialitäten.

Am TAG DER VIELFALT präsentiert sich die Einwanderungsgesellschaft Düsseldorfs mit den vielfältigen Formen ihres künstlerischen Ausdrucks. Es treten auf:
Akustolia feat. Dorina Porodini, Noémi Schröder, Vikina Love, Lefteris Michopoulos, Giorgos Potsis; Busy Beast feat. Tossia Corman, Roaches, Mutmacherinnen*Da Migra, Anthony Thompson, Koranischer Mütterchor Düsseldorf, JC Hip Hop Academy.
Künstlerische Leitung und Moderation: Miltiadis Oulios.

Der TAG DER VIELFALT gehört zu den Maßnahmen des “10-Punkte-Aktionsplans zur Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung” der Stadt Düsseldorf.
Wo?
zakk Düsseldorf
Fichtenstr. 40
40233 Düsseldorf

Tag der Vielfalt 2019: „Liebe“