Datum/Zeit
Date(s) - 11.09.2021
18:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Gemeindesaal der Mirjam-Kirchengemeinde

Kategorien


Referent: Dr. Necmi Sönmez

Musik: Muzaffer Gürenc (Baglama und Gesang)

Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Es gilt die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Da die Plätze im Gemeindehaus limitiert sind, bitten wir um Anmeldung bis zum 09.09.2021:E-Mail senden

Im September erfahrt Ihr im Café Mosaik etwas über die spannende Lebensgeschichte des türkischen Bildhauers Ilhan Koman, der am 17. Juni 100 Jahre alt geworden wäre. Geboren 1921 in Edirne/Türkei, lebte Ilhan Koman 1949-51 in Paris und knüpfte Kontakte zur Avantgarde nach 1945 in Frankreich. Er befreundet mit Robert Jacobsen, Victor Vasarely, André Bloc, Denise René, Emile Gilioli.

In Istanbul gründet er eine Eisen-Werkstatt an der Istanbuler Kunstakademie, wo er als Professor arbeitete.  1958 präsentiert eine bahnbrechende mobile Skulptur für den türkischen Pavillon auf der Expo in Bruxelles und gewann Preise und Anerkennung.

1957 kauft das Museum of Modern Art in New York kauft eine Eisenskulptur von Koman

1958 entscheidet Koman sich in Stockholm niederzulassen. Er mach teineTabula Rasa und fängt ein neues Leben.  Arbeitet mit berühmten schottischen Architekt und Stadtplaner Ralph Erskine.  Einzelausstellungen in Stockholm, Bern, Zürich führen zu einem internationalen Durchbruch.

Koman ist der erster türkischer Bildhauer, dessen Arbeiten in internationale Kunstgeschichte rezipiert wurde: Herbert Read,  AConcise History of Modern Sculpture, London 1964

 Koman kauft ein altes Fischerboot und richtet für sich und seine Familie, ein Leben auf See. Sein Boot S/M Hulda ist sein Atelier und Wohnraum gleich.

  • Koman beginnt mit geometrische und mathematische Experimente. Er findet neue geometrische Formen und läßt diese patentieren.
  • 1971 ersten Großauftrag für ein Skulptur in Stockholm.
  • 1976 Moderna Museet, Stockholm stellt Koman aus.
  • 1978 Zusammenarbeit mit Théâtre de Liberté’de und Bühnengestaltung für Dario Fo's L’Enterrement de Patron.
  • 1979 das Skulptur Akdeniz/Mittelmeer wird in Istanbul eingeweiht.
  • 1986 Teilnahme an Gruppe Grønningen, Kopenhagen.
Café Mosaik: Zum 100. Geburtstag von Ilhan Koman, Bildhauer aus der Türkei mit internationalem Ruf