Datum/Zeit
Date(s) - 17.10.2015
18:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Ev. Gemeindezentrum

Kategorien


Interkultureller Treffpunkt „Café Mosaik“

Diskussion : Für Demokratie, Respekt und Vielfalt – Trotz PEGIDA und Fundamentalismus

 

Wir stehen vor einer doppelten Bedrohung: auf der einen Seite die „Pegida und andere rechte Bewegungen, die nicht einmal vor Flüchtlingswohnheimen Halt machen“, auf der anderen Seite islamistische Fundamentalisten.  Beide gefährden mit ihren rassistischen, antisemitischen und menschenverachtenden Parolen das friedliche Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Sie propagieren gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und schüren Fremdenfeindlichkeit und Gewalt.

Mosaik e.V. steht für die Auffassung, dass jeder Mensch in Frieden nach seiner Fasson leben kann, aber er hat zugleich die Freiheit und die Würde anderer Menschen zu akzeptieren. Gerade nach dem Jahrhundert der Extreme brauchen wir eine Gesellschaft, in der sich alle Bürgerinnen und Bürger wechselseitig

achten und respektieren.

Die beste Antwort auf diese menschenverachtenden Gruppen ist mehr Empathie und Mitgefühl für die Bedrängten, Verfolgten und Opfer von Gewalt, Hass und Extremismus und ein aktives Handeln für unsere gemeinsamen humanistischen Werte.

Mosaik e.V. lädt ein zu einem Gespräch mit Dirk Sauerborn, Wegweiser e.V.

Nihat Öztürk, Geschäftsführer der IG Metall Düsseldorf-Neuss und Mitglied bei Mosaik e.V.

Der Interkulturelle Treffpunkt „Cafe Mosaik“ beginnt traditionell mit einem gemeinsamen Essen vom Buffet  in der ersten Stunde der Veranstaltung. Am 17.10.2015 gibt es indische Gerichte.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Für die Teilnahme am gemeinsamen Essen vom Buffet erbitten wir eine Spende.

Sie erleichtern uns die Vorbereitungen, wenn Sie sich bis zum 15.10.2015 per E-Mail an info@mosaikev.de anmelden. Natürlich können Sie auch spontan vorbeikommen.

Café Mosaik – Für Demokratie, Respekt und Vielfalt – Trotz PEGIDA und Fundamentalismus